eBook „Einseitige Taubheit“ jetzt erhältlich

Buch Einseitige Taubheit, Willkommen

*Werbung*

Liebe Mono-Community,

neben der gedruckten Veröffentlichung im Sachbuchformat ist nun auch die eBook-Version für Freunde des digitalen Lesens erhältlich!

Während das Buch handfesten und übersichtlichen Lesespaß ohne Technikverpflichtungen zu bieten hat, so kann das eBook mit Lieferzeiten in Echtzeit und einem attraktiven Preis durch Einsparung der Druck- und Versandkosten glänzen.

Für was entscheidest du dich? 🙂

Veröffentlicht! „Einseitige Taubheit“ Buch jetzt erhältlich

Buch Einseitige Taubheit, Willkommen

*Werbung*

Geschafft! Mit Stolz verkünde ich, dass das Buch für alle Monos, Angehörige und Interessierte ab sofort z.B. hier über meinen Verlag oder über Amazon* erhältlich ist!

 

Zweieinhalb Jahre der kreativen Arbeit sind seit dem Startschuss vergangen. Den Aufwand des Schrittes vom Blog zum Buch hatte ich zunächst hoffnungslos unterschätzt 🙂 Herausgekommen ist der autobiografische Ratgeber „Einseitige Taubheit – Das Leben als Mono mit Cochlea Implantat“ auf rund 150 Seiten Sachbuchformat.

In diesem Buch schreibe ich rund um das Leben mit einseitiger Taubheit und deren Folgen. Von meinem plötzlichen Wandel von Stereo auf Mono im Alter von 27 Jahren, über die Rehabilitation bis hin zu einer neuen akustischen Wahrnehmung mit Cochlea Implantat (CI) schildere ich humorvoll und informativ meine persönlichen Erfahrungswerte und praktischen Tipps. Hier* kannst du auch einen Blick ins Buch und auf das Inhaltsverzeichnis werfen.

Zum Abschluss möchte ich mich bei allen bedanken, die mich immer wieder motiviert haben, durchzuhalten und weiter zu machen. Vor allem bedanke ich mich bei meiner Frau und meinen vier Kindern, die mit dem Verzicht auf gemeinsame Familienzeit das Projekt ermöglicht haben 😉

Falls du das Buch kaufen und lesen solltest freue ich mich sehr, wenn du eine Rezension als Feedback hinterlässt.

Gerne kannst du auch diesen Beitrag kommentieren, auf Facebook abonnieren oder ein „Gefällt mir“ hinterlassen.

Vielen Dank und einohrige Grüße 🙂

Alexander

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Nur noch wenige Tage… :)

Willkommen

Hallo liebe Mono Community,

es hat sich viel getan bezüglich des Buchprojekts! Zwei Lektoratsschleifen, drei Probedruckversionen, viel Zeit der Formatierung, des Grafikdesigns und der Organisation mit Verlag und Bildrechten später, steht die Veröffentlichung kurz bevor.

Ich habe mich für ein übersichtliches Sachbuchformat mit Softcover entschieden. Die Abmaße fallen also etwas größer als bei einem herkömmlichen Taschenbuch aus. Für Freunde des papierlosen Lesens wird auch eine eBook Variante erhältlich sein. Das Buch kann sowohl im Buchhandel, als auch auf allen gängigen Onlineplattformen bestellt werden.

Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die mich über die lange Zeit des Entstehungsprozesses immer wieder motiviert haben, neben Familie und Beruf das Buchprojekt voranzutreiben. Ich freue mich schon sehr darauf, euch in den nächsten Tagen die Veröffentlichung verkünden zu können und bin schon sehr auf euer Feedback gespannt 🙂

Einohrige Grüße

Alex

Das Manuskript zum Buch ist fertig

Willkommen

Liebe Mono Community,

mit Stolz kann ich euch einen wichtigen Meilenstein des Buchprojekts über einseitige Taubheit verkünden:

Das Manuskript habe ich heute nach mehr als drei Jahren Entstehungsprozess inhaltlich abgeschlossen.

Es war ein langer Weg, bis ich meinen Schreibstil, die Themen und die Struktur des Buches gefunden hatte. Den Aufwand dafür habe ich absolut unterschätzt.

Ich legte meinen Fokus auf einen durchgehenden roten Faden, spannende Fakten, eine positive Denkweise und nützliche Tipps für den Umgang mit einseitiger Taubheit und dem Cochlea Implantat. Unzählige Male habe ich ganze Kapitel umgeschrieben oder komplett neu gestaltet, bis ich zufrieden war. Ich glaube, jede einzelne Seite des Buches wurde mehrfach von mir überarbeitet, um meinen persönlichen Ansprüchen genüge zu tragen.

Wie geht es weiter?

Der schöpferische Kreativprozess ist beendet. Nun folgt der organisatorische Teil mit den Schritten externes Lektorat, Layout/Buchcover und final die Veröffentlichung.

Ich hoffe du hast Verständnis dafür, dass meine Blogaktivitäten bis zur Fertigstellung des Buches pausiert sind und bleibst der Mono Community treu!

Wenn du dich auch schon auf das Buch freust, dann kannst du einen „Daumen hoch“ am Artikel hinterlassen https://www.facebook.com/EinseitigeTaubheit

Einohrige Grüße

Alexander

 

Ältere Beiträge zu diesem Thema:

MONO – DAS BUCH ENTSTEHT!

MONO – EIN BUCH ZUM THEMA „EINSEITIGE TAUBHEIT“

Jahresrückblick 2018

Willkommen

Liebe Mono Community,

wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu und ich möchte ein kleines Fazit ziehen.

2018 habe ich meine Aufmerksamkeit dem Schreiben des Mono Buchs gewidmet, weil mir das Veröffentlichen dieses Großprojekts eine Herzensangelegenheit ist. Daher konnte ich leider nur weniger Blogbeiträge als sonst üblich verfassen. Ich hoffe du hast dafür Verständnis. Gastbeiträge sind weiterhin gerne willkommen.

 

Das sind die neuen Beiträge aus 2018

HÖRSIMULATIONEN COCHLEA IMPLANTAT

FAQ: GERÄUSCHÜBEREMPFINDLICHKEIT UND EINSEITIGE TAUBHEIT

WIE BEKOMME ICH EINEN NEUEN SPRACHPROZESSOR?

 

Die drei am häufigsten gelesenen Beiträge 2018 waren

CI OP – DAS GROSSE ERWACHEN NACH DER OP – WIE FÜHLT ES SICH AN?

SO IST EINSEITIGE TAUBHEIT!

WIE IST DAS FLIEGEN MIT DEM COCHLEA IMPLANTAT?

 

Persönliche Nachrichten

2018 habe ich wieder viele Nachrichten erhalten. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die Offenheit. Auch wenn meine Reaktionszeiten häufig etwas langsam ausfallen, bemühe ich mich dennoch, jede einzelne Nachricht sorgfältig zu beantworten. Zusätzlich kannst du dich auch z.B. an das DCIG Forum wenden. Dort gibt es viele aktive Mitglieder von denen auch einige Monos sind.

Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest, viel Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr 2019!

Einohrige Wintergrüße

Alexander

 

P.S. falls du keine Beiträge verpassen möchtest, kannst du auf facebook einen like hinterlassen oder die Mono Seite abonnieren.

https://www.facebook.com/EinseitigeTaubheit

 

Die Mono Community 2017

Willkommen

Liebe Mono Community,

das neue Jahr steht vor der Tür, Zeit für einen kurzen Rückblick:

Die Mono Familie

Die Community ist auf über 270 Abonnenten/innen auf Facebook und 20 bei WordPress angewachsen. Einseitige Ertaubung ist keine Seltenheit und als Mono ist man nicht alleine. Über 60 Beiträge rund um das Thema „Leben mit und Folgen von einseitige Taubheit“ sind auf www.einseitige-taubheit.de nun verfügbar.

Das sind die neuen Beiträge aus 2017, von denen viele aus den Daten der MonoMachMit Umfrage von Q1 2017 entstanden sind.

MUSIK GENIESSEN TROTZ EINSEITIGER TAUBHEIT

CI MIT DEM SMARTPHONE BEDIENEN

MONO – DAS BUCH ENTSTEHT!

FAQ: WAS SIND URSACHEN FÜR EINSEITIGE ERTAUBUNG

FAQ – WELCHE AUSWIRKUNGEN HAT EIN COCHLEA-IMPLANTAT AUF TINNITUS?

FAQ – TINNITUS NACH GEHÖRVERLUST

FAQ: WELCHE KLINIK FÜR COCHLEA IMPLANTAT OPERATION ALS MONO?

FAQ: DAUER DER ERTAUBUNG BIS COCHLEA IMPLANTAT OPERATION

FAQ: WIE VERLIEF DER PROZESS DER EINSEITIGEN ERTAUBUNG BEI ANDEREN?

UMFRAGE EINSEITIGE TAUBHEIT (SSD) – MONO MACH MIT

Vielen Dank nochmals für die rege Beteiligung an der großen MMM Umfrage! Auch im nächsten Jahr werde ich noch einige spannende Ergebnisse daraus veröffentlichen können.

Die drei am häufigsten gelesenen Beiträge 2017 waren:

CI OP – DAS GROSSE ERWACHEN NACH DER OP – WIE FÜHLT ES SICH AN?

SO IST EINSEITIGE TAUBHEIT!

COCHLEAR IMPLANTAT NUCLEUS 6 – DER ZUBEHÖRCHECK

Status Großprojekt Mono – das Buch

Dieses Jahr habe ich viel Freizeit und Energie in das Verfassen des Mono-Buchs gesteckt. Ich habe schnell lernen müssen, dass das Schreiben einer Buchseite wesentlich mehr Zeiteinsatz als das Erstellen eines informellen Blogbeitrags gleichen Umfangs bedeutet. Vielen Dank an meine Frau und die vier Kids, die mich dabei unterstützen und sehr verständnisvoll sind! Das Buch ist inzwischen auf ungefähr 100 Seiten angewachsen und ich freue mich sehr, dass während des Schreibens viele neue Ideen und Inhalte gesprudelt sind. Mein Ziel ist es, dir 2018 das Mono Buch präsentieren zu können 🙂

Falls du das Buch in irgendeiner Weise unterstützen möchtest, zum Beispiel beim Vertrieb, Covergestaltung, Marketing oder sonstigen Ideen, freue ich mich über eine Zuschrift.

Persönliche Nachrichten

2017 habe ich wieder viele Nachrichten erhalten. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die Offenheit. Auch wenn meine Reaktionszeiten häufig etwas langsam ausfallen, bemühe ich mich dennoch, jede einzelne Nachricht sorgfältig zu beantworten. Zusätzlich kannst du dich auch z.B. an das DCIG Forum wenden. Dort gibt es viele aktive Mitglieder von denen auch einige Monos sind.

Ausblick 2018

Im Januar werde ich meinen letzten Reha Termin zur CI-Anpassung haben. Danach ist es Zeit, ein Fazit über drei Jahre Hören lernen mit Cochlea Implantat zu ziehen. Zudem freue ich mich darauf, weiter am Mono Buch zu arbeiten und dieses für euch zu veröffentlichen.

Ich wünsche dir einen guten Start in und vor allem viel Gesundheit für das neue Jahr 2018!

Einohrige Grüße

Alex

Die Mono-Community 2016

Willkommen

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende, Zeit für einen kleinen Rückblick.

Unsere Mono-Community ist inzwischen auf 200 Mitglieder bei Facebook und über 50 Artikel gewachsen.

Neben WordPress und Facebook ist der Blog nun auch direkt verfügbar unter

WWW.EINSEITIGE-TAUBHEIT.DE

Elf neue Beiträge wurden 2016 verfasst und sind online verfügbar. Dabei freue ich mich ganz besonders über die tollen Gastbeiträge von Viola und Jonas!

„GANZ OHR SEIN, DURCH DAS OHR GANZ SEIN“ – EIN GASTBEITRAG DER LOGOPÄDIN VIOLA D.

MIT SSD IN DER SCHULE – EIN GASTBEITRAG VON JONAS K.

Ich hoffe, dass auch im nächsten Jahr weitere Beiträge aus der Mono-Community eingereicht werden, um die Informationsvielfalt und die Blickwinkel rund um das Thema einseitige Taubheit für die Betroffenen und Angehörigen kontinuierlich auszubauen. Du kannst dich dazu herzlichen eingeladen fühlen! (einfach Mail an ssd_alex@gmx.de)

Weitere Beiträge aus dem Jahr 2016:
LIFEHACK #STEREO – ENDLICH WIEDER STEREO HÖREN FÜR SSD CI TRÄGER!

RADFAHREN OHNE GLEICHGEWICHT? KEIN PROBLEM MIT DEM EC-RIDER 🙂

ERSTER SINGLE UNIT PROZESSOR KANSO™ VON COCHLEAR

MIT CI IN DEN VATIKAN? INFEKTIONEN DURCH POOLWASSER? WAS KOMMT IN DEN KOFFER?

RICHTIG GUT HÖREN, ALLES NUR EINSTELLUNGSSACHE?

TRIKE – FREIHEIT AUF DREI RÄDERN

WIE IST DAS FLIEGEN MIT DEM COCHLEA IMPLANTAT?

Ausblick 2017

Im nächsten Jahr möchte ich das nächste Großprojekt neben dem Blog veröffentlichen. Mein Ziel ist es ein Buch zum Thema einseitige Taubheit und CI zu publizieren, um das Informationsangebot für Monos um ein weiteres Medium zu vergrößern. Du kannst aktiv den Inhalt des Buches mit beeinflussen, indem du deine Meinung in der Umfrage im nachfolgenden Beitrag hinterlässt:
MONO – EIN BUCH ZUM THEMA „EINSEITIGE TAUBHEIT“

Ich freue mich über deine Rückmeldung, um den Buchinhalt besser auf das zu fokussieren, das am meisten anderen hilft und benötigt wird. Vielen Dank!

Auf dem Blog selbst werde ich in nächster Zeit vermutlich etwas weniger aktiv sein, da mein viertes Kind am 22.12 geboren wurde und das Buch viele Feierabende benötigen wird.

Ich wünsche dir einen guten Start und viel Gesundheit für das nächste Jahr!

Einohrige Grüße

Alexander

 

 

„Ganz Ohr sein, durch das Ohr ganz sein“ – ein Gastbeitrag der Logopädin Viola D.

Plattform unterstützen, Willkommen

 

„Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.“

Dieses Zitat, dass Immanuel Kant zugeschrieben wird, versucht uns die Empfindung, das Gefühl näher zu bringen was es heißt, schwerhörig oder taub zu sein.

Die Wahrnehmung des Hörens wird von Normalhörenden so selbstverständlich angenommen, dass durch eine solche Aussage keine wirkliche Vorstellung davon vermittelt werden kann, was es wirklich bedeutet „von den Menschen getrennt zu sein“.

Selbst die Tatsache, dass in unserem Umfeld immer wieder Menschen mit einer Hörschädigung leben, hilft nicht unbedingt zur Vermittlung eines tieferen Verständnisses für diesen Zustand.

Es ist schwer, sich in eine körperliche Verfassung einzufühlen, die man selbst nicht erfahren hat; ebenso, sich damit auseinander zu setzen.

In ihrem Buch „Ich bin schwerhörig – und das ist auch gut so!“ beschreibt die Ärztin Frau Dr. Schultens-Kaltheuner in ihrem Fazit genau dieses Phänomen, dass das Unterstützen und Weiterhelfen am besten gelingt, wenn aus eigener Erfahrung gesprochen werden kann.

Als Dozentin für Hörschädigung und Logopädin am CI-Rehabilitationszentrum Tübingen kann auch ich nur im Ansatz verstehen was es bedeutet, mit einer Hörbeeinträchtigung zu leben. Doch durch intensive, sehr berührende Gespräche und den beruflich bedingten Kontakt zu vielen, ganz besonderen Menschen mit Hörbeeinträchtigung, kann ich mich einfühlen.

Den ganzen Tag, zu jeder Zeit und in jeder Situation voll konzentriert und angespannt zu sein, dazu pausenlos wechselnde akustische Hörbedingungen zu erfahren, ergeben ein komplexes Konstrukt, das für eine andere Person kaum erklärbar oder nachzuvollziehen scheint.

 

Das subjektive Empfinden,

die zur Verfügung stehenden Ressourcen,

aber auch der Grad der Hörbeeinträchtigung,

spielen in der Alltagsbewältigung eine entscheidende Rolle.

 

Aufgrund dieser Folgerungen ist es meiner Meinung nach entscheidend, dass Betroffene einen offenen Umgang mit der Hörschädigung finden können;  zum einen um anderen damit helfen zu können, zum anderen aber, sich selbst das Leben dadurch erheblich zu erleichtern.

Eine aufgeklärte Gesellschaft, die sich gegenseitig stützen und unterstützen kann, ist für alle Krankheiten dieser Welt von großem Wert.

Hierbei denke ich nicht nur an die Früherkennung, Beratung zu hilfreichen Medikamenten oder Hilfsmitteln, Selbsthilfegruppen, vielmehr an eine Form der Kommunikation und einen offenen Umgang im Alltag, einem tiefen Verständnis füreinander ohne Vorurteile.

Gebe Deine Kenntnisse, dein Fachwissen weiter und räume die Vorurteile zum Thema Hören auf:

  • Hören hat primär nichts mit dem Alter zu tun, rund die Hälfte aller Hörgeschädigten sind berufstätig oder im Kinder-, Jugendalter
  • Ein Hörgerät oder Cochlea-Implantat ermöglichen nicht das Hören eines gut Hörenden (bei einer Seheinschränkung hingegen ermöglicht die Brille gutes Sehen)
  • Schlechtes Hören hat nichts mit der Intelligenz zu tun
  • Nicht die LAUTSTÄRKE sondern eine angemessene Sprechgeschwindigkeit und eine deutliche Artikulation sind zum Verstehen entscheidend

In meiner Arbeit erlebe ich mehrfach die einhergehende psychische Komponente einer Hörschädigung, geprägt durch wenig Rücksicht und Verständnis durch das Umfeld, dem Gefühl ausgeschlossen zu sein, belächelt und für beschränkt gehalten zur werden.

Dies zu durchbrechen, gelingt nur aus eigener Kraft.

Mit diesem Beitrag möchte ich allen, die es wahrhaftig verstehen können, da sie es selbst erleben,

Mut zusprechen

Meine Achtung aussprechen,

Meine „Glückspyramide“ vorstellen, welche aus der intensiven Arbeit mit Hörgeschädigten, vorwiegend CI-Trägern, entstanden ist. Immer wieder werde ich mit „Sternstunden“ beschenkt, Therapieeinheiten die vielmehr sind als das.

Gemeinsame Stunden auf Augenhöhe, in denen zwei Experten Wertvolles entdecken.

 

Glückspyramide:

 

Werde zum Hörexperten, denn niemand kennt dein Hören so gut wie du

Sei nicht nur rücksichtsvoll mit anderen, sondern auch mit dir selbst

Beschäftige dich mehr mit Lösungswegen und Möglichkeiten

Lenke deinen Blick ab vom Hören, mache Platz für anderes

Vergleiche dich nicht mit anderen, aber tausche dich aus

Konzentriere dich auf die Menschen die dir gut tun

Gewinne Sicherheit und Vertrauen in dein Hören

Versuche deine Art der Entspannung zu finden

Finde was sinnvoll und stärkend für dich ist

Sei selbstwirksam, nicht fremdbestimmt

Fordere ein was für dich wichtig ist

Und sei nicht zu bescheiden

Kommuniziere offen

Vermeide Stress

..

.

Eine nützliche Veränderung bewirken zu können lag mir schon am Herzen, bevor ich die
therapeutische Laufbahn und das systemische Coaching für mich entdeckte. In diesem Sinne hoffe ich, dass ein Funken zu DIR überspringt.

 

 

 

 

 

 

 

 

MONO – ein Buch zum Thema „Einseitige Taubheit“

Willkommen

Liebe Mono Communtiy,

der Blog befindet sich nun im zweiten Jahr online mit über 40 Beiträgen und über 160 Followern. Mein Ziel, das Leben mit und die Folgen von „Einseitiger Taubheit“ öffentlich zu thematisieren, möchte ich weiter vorantreiben.

Online ist der Blog inzwischen sehr gut über Google & Co zu finden und die Artikel werden laut Statistik zahlreich gelesen. Doch ich möchte im nächsten Schritt eine weitere Informationsplattform erschließen, damit in Zukunft noch mehr Betroffene Hilfestellung und Zusammenhalt finden und die Öffentlichkeit mehr über Monos sensibilisiert wird.

Ich möchte im nächsten Jahr ein Taschenbuch zum Thema „Mono – Rund um das Leben mit einseitiger Taubheit“ veröffentlichen. Dafür habe ich nun schon einige organisatorische Vorbereitungen getroffen und die Weichen sind gestellt. Dadurch sollen zusätzlich auch Freunde des bedruckten Papiers oder des EBook-Readers erreicht und mit Wissen versorgt werden, wie:

  • Einseitige Taubheit ist keine Seltenheit: Eine vermutlich sechsstellige Zahl an Menschen in Deutschland kann die akustische Umwelt nur in „Mono“ wahrnehmen.
  • Bei weitem nicht taub, doch erst recht nicht „normal“? Ein einseitig ertaubter Mensch fühlt sich meist genauso wenig gesund wie taub. Die Auswirkungen von einseitiger Taubheit sind weitaus umfassender als meist angenommen wird, obwohl „doch noch ein Ohr funktioniert“.
  • Taub sein bedeutet bei Spätertaubten häufig nicht Stille, sondern lauter Tinnitus
  • Ein modernes Wunder? Dank einer bionischen Prothese können taube Menschen wieder Höreindrücke erlernen

Der Stil des Buches wird ein lebendiger Ratgeber. Ich schildere meine persönlichen Erlebnisse und Eindrücke in Erzählform ähnlich wie im Blog (nur etwas weniger informell 😉 ). Zwischendurch ergänze ich den Text durch übersichtliche Grafiken in Form eines roten Fadens, Aufnahmen aus meinem Alltag und anschaulichen Diagrammen. Anhand meiner persönlichen Geschichte möchte ich anderen Betroffenen Mut machen und Wege aufzeigen.

Neben der Themen, die bereits im Blog auftauchen, möchte ich zu neuen Bereichen Kapitel verfassen. Zum Beispiel ist das Themenfeld psychologische Belastungen, Auswirkungen und Auswege extrem bedeutend bei einseitiger Ertaubung!!!!! Leider wird es generell sehr häufig als gesellschaftliches Tabu behandelt und ignoriert. Ich selbst war bisher nicht frei von dieser Hemmschwelle, weshalb ich das Thema bisher nicht angeschrieben habe. Das wird sich im Buch ändern.

Was ist deine Meinung zu einem Mono-Taschenbuch?

Einseitige Taubheit, Einseitiger Hörverlust, Cochlea Implantat, Tinnitus, Single Sided Deafness, Erfahrungsberichte, Operation, MONO

www.Einseitige-Taubheit.de

Willkommen

Hallo liebe Mono-Community!

Unsere Website ist nun noch einfacher erreichbar:

www.Einseitige-Taubheit.de

www.EinseitigeTaubheit.de

Oder, falls es dir lieber ist, natürlich weiterhin wie bisher:

EinseitigeTaubheit.wordpress.com

www.facebook.com/EinseitigeTaubheit

Ich wünsche dir einen sonnigen Sommer! Für alle die mit CI ab in den Urlaub oder ins kühle Nass gehen, hier ein Hinweis auf einen Beitrag aus dem letzten Jahr:

Sonne, Strand, Chlor- und Salzwasser – Urlaub mit CI, geht das?